Menü/Datenschutz

Home > News/Presse > Treppenhausreinigung

Streitpunkt Treppenhausreinigung

Putzen - Copyright Sylvia HorstJohannes B. ist Mitglied im Landesverband Haus und Grund Niedersachsen. Mit den Mietern seines Mehrfamilienhauses hat er vereinbart, dass jede Partei turnusmäßig, einem Putzplan entsprechend, die Reinigung des Treppenhauses vornimmt. Dabei hat der Mieter bis zum dritten Werktag des jeweils planmäßig zugeteilten Monats die Treppenhausreinigung durchzuführen.

Als sich Mieter Klaus H. hieran eines Tages nicht hält und das Treppenhaus Wochen später noch immer nicht gereinigt ist, beauftragt Johannes B. ein professionelles Reinigungsunternehmen. Die für zwei Arbeitsstunden entstandenen Kosten verlangt er von seinem Mieter ersetzt. Schließlich habe sich dieser nicht an den Putzplan gehalten. Klaus H. ist damit nicht einverstanden. Nach seiner Meinung hätte er zumindest vor der Beauftragung eines Fachunternehmens angemahnt werden müssen.

Mit dieser Argumentation hat Klaus H. jedoch keinen Erfolg. Das Amtsgericht gibt dem Antrag von Johannes B. statt. Da im Mietvertrag bereits eine Frist zur Vornahme der Treppenhausreinigung enthalten ist, sei eine Mahnung hier entbehrlich gewesen. Der Mieter befand sich nach Fristablauf in Verzug. Unerheblich sei, dass eine Ersatzvornahme der Reinigung durch Dritte vertraglich nicht vorgesehen sei. Auch im Hinblick auf die Gefahr von Beschwerden oder gar Mietminderungen durch andere Mieter wegen des schmutzigen Treppenhauses habe der Vermieter nicht weiter warten müssen.

Mieter Klaus H. muss nun nicht nur die Reinigungskosten, sondern auch die Kosten des Rechtsstreits in Höhe von 260 Euro, die ROLAND Rechtsschutz bereits für Johannes B. verauslagt hat, erstatten.

© Dr. Hans Reinold Horst

News/Presse >>

Unsere Partner:

Logo Roland Versicherung Logo VGH-Versicherung Logo GEV Logo Elements Logo NDS Bauschlichtungsstelle Logo Hausbank Logo Die Johanniter Logo Netter Logo Tui-Reisecenter Logo Möbel Heinrich